0.00% erreicht
0,00€ vom Spendenziel 22.000,00€ gespendet
0 Spender

Die Idee des Shelters

Seit 2007 bietet das KCC diverse Angebote für Kinder und Jugendliche in Kigamboni an. Mit der Zeit sind auch immer mehr Straßenkinder in das KCC gekommen und nehmen an den täglichen Aktivitäten im Center teil. Da das KCC bisher jedoch keine Möglichkeit hat, ihnen auch einen Ort zum Leben und weitere nötige Verpflegung bereit zu stellen, kam die Idee des Shelters auf.

Jafary (in der Mitte) ist schon seit 2010 im KCC. Zunächst wohnte er in einer Tansanischen Familie, seit 2014 wohnt er im Shelter.

Das Shelter-Projekt hilft, die Kinder nicht nur tagsüber, sondern auch abends und nachts von der Straße zu holen, sie zu versorgen und in die Gemeinschaft zu integrieren. Es beinhaltet zum einen eine sichere Unterkunft, Bildungsmöglichkeiten, Kleidung und Nahrung, aber auch eine angemessene Betreuung und Unterstützung für Kinder, die sonst auf der Straße leben und dort ihren Alltag verbringen würden. Wichtig ist hierbei zu wissen, dass die meisten Straßenkinder keine Waisen sind. Aus diesem Grund ist ein sehr wichtiger Teil des Shelter-Projekts herauszufinden, wo sich die Familienmitglieder des Kindes sich befinden und sowohl dem Kind als auch seiner Familie Hilfe und Unterstützung anzubieten. Das primäre Ziel des Projektes liegt darin, die Kinder – wenn möglich – in ihre Familien zurück zu führen und sie in das Familienleben sowie das Leben in der Gemeinschaft wieder zu integrieren. Ist diese Rückführung in die Familie nicht möglich, so versucht das KCC alternative Möglichkeiten zu finden, wie z.B. Plätze in Internaten, Pflegefamilien, Arbeitsplätze etc. Die Umsetzung verläuft in diesen Fällen individuell und hängt stark von den jeweiligen Situation und den Interessen des betreffenden Kindes ab. In der Zeit, in der die Familie des Kindes „aufgespürt“ und wenn möglich Kontakt zu dieser hergestellt wird, haben die Kinder durch das Shelter einerseits einen sicheren Ort zum Wohnen, andererseits können sie an den Aktivitäten im Center teilnehmen und somit auch in die KCC-Gemeinschaft integriert werden. Dabei können sie entdecken, was es heißt umsorgt und gemocht zu werden, sich sicher zu fühlen sowie die Möglichkeit zum Lernen und Spielen mit anderen Kindern zu haben, ohne durch bestehende Vorurteile der Gesellschaft als Straßenkind abgestempelt zu werden. Sie sollen im KCC die Erfahrung machen einfach ein Kind zu sein bzw. ein Kind sein zu dürfen und dazu zu gehören. Bisher hat das KCC genau das vermitteln können und einige der Straßenkinder, die bereits im KCC waren, haben immer wieder hervorgehoben, wie wohl sie sich dort gefühlt haben, da sie ohne wenn und aber einfach dazu gehören.

Das Gebäude von vorne

Das Shelter befindet sich in einem gemieteten Gebäude in der Nähe des KCCs. Seit 2014 leben dort ehemalige Straßenjungen und -mädchen gemeinsam mit zwei KCC Volunteers. Die KCC Volunteers kümmern sich rund um die Uhr darum, dass es den Jungen und Mädchen gut geht und sie einen geregelten Tagesablauf haben sowie mit Essen, Schulmaterialien etc. versorgt sind. Da das Shelter nur 10 Minuten Fußweg vom KCC entfernt ist, können die dort lebenden Kinder das Center leicht erreichen, haben aber trotzdem einen eigenen Rückzugsort. Morgens gehen die Jungen zur Schule, am Nachmittag besuchen sie das KCC und nehmen an dessen täglichen Aktivitäten teil. Einige der Jungen machen seit Kurzem beispielsweise Akrobatik und sind schon so gut geworden, sodass sie sogar bei Shows in Hotels, Beach Resorts oder bei anderen Events auftreten. In den ersten Jahren haben 12-16 Kinder im Shelter gewohnt. Mittlerweile hat das KCC jedoch die Räumlichkeiten erweitern können, sodass mehr als 30 Jungen und Mädchen derzeit dort leben. Zusätzlich hat das KCC separat ein weiteres „Apartment“ angemietet, in dem seit Anfang 2018 fünf Jugendliche leben, die schon 18 Jahre alt sind. Daher sollen sie nicht mehr im Shelter wohnen, sondern immer mehr auf eigenen Beinen stehen. Bisher klappt dies sehr gut. Natürlich ist das KCC nach wie vor auch für die älteren Jugendlichen da und hilft wenn nötig.

 

Hussein zeigt eine kleine Schlangenakrobatik-Show im Wohnzimmer des Shelters

Glücklicherweise konnte das KCC jedoch schon vor einigen Jahren ein großes Grundstück – KCC Future – kaufen. Dieses ist ca. 15km vom jetzigen Standort aus. Auf dem neuen Grundstück werden ein weiteres Community Centre und weitere Einrichtungen entstehen, unter anderem auch ein Children Shelter für die Straßenkinder. Sobald KCC Future fertig entwickelt ist, kann das Shelter also dorthin umsiedeln. Bis dahin wird weiterhin das Haus nahe des jetzigen Centers das Shelter beherbergen.

 

 

 

 

 

Die Hauptziele des Shelters sind:

  1. Bereitstellung einer temporären bzw. teilweise auch längerfristigen Unterkunft, Betreuung und professionelle Unterstützung sowie
    Beratungsgespräche mit Kindern, die derzeit auf der Straße in Dar es Salaam leben.
  2. Einbeziehen der Kinder in die täglichen Bildungsprogramme und Aktivitäten im KCC sowie ihnen
    die Möglichkeit zu geben ein Teil der Gemeinschaft zu sein während sie im Shelter leben.
  3. Aufsuchen der Eltern bzw. Erziehungsberechtigten der Kinder mit dem primären Ziel die Kinder
    wenn möglich wieder in ihre Familien zu integrieren.
  4. Finden von alternativen Lösungen und Möglichkeiten, falls die Reintegration in die Familie nicht
    möglich ist. Diese kann z.B. die Unterbringung in eine Pflegefamilie sein, ein Platz in einem
    Internat oder auch das Wohnen im Shelter auf Dauer.

 

Die vielen Jungen und Mädchen müssen gut versorgt werden. Es wird daher jeden Tag mehrmals frisch gekocht!

Da für das Shelter hohe Kosten aufkommen (ca. 600 EUR/Monat), um die Kinder zu ernähren und angemessen verpflegen zu können, sind wir für jede Unterstützung dankbar und freuen uns über Helfer vor Ort, Spenden und Sponsoren.

 

Der aktuelle Plan

Um das Zuhause der vielen Kinder/ Jugendliche dauerhaft zu sichern, möchten wir das Gebäude, in denen sie gemeinsam mit den zwei KCC Volunteers leben und Mietkosten zu sparen, möchten wir das Shelter kaufen. Anschließend möchten wir die Räumlichkeiten renovieren, z.B. die Toiletten erneuern. Für den Kauf inklusive Renovierung benötigen wir umgerechnet ungefähr 30.000 Euro.

Mit Hilfe von Spenden einzelner Privatpersonen sowie der tatkräftigen Unterstützung der SchülerInnen des Hansa-Gymnasiums in Köln konnten wir bereits um die 8.000 Euro sammeln.

Wir sind also weiterhin auf der Suche nach lieben Menschen, die uns unterstützen.