Wie schon zuvor berichtet, konnten wir mit Hilfe von einer Großen Spende des Hansa-Gymnasiums in Köln sowie einigen Privatpersonen im Juli 2020 ein neues Grundstück für das KCC Shelter erwerben, damit dort ein Gebäude entstehen kann, welches zu 100% auf die Bedürfnisse der Jungen und Mädchen ausgerichtet ist und gleichzeitig den offiziellen Vorgaben für eine solche Unterkunft entspricht. Die derzeitigen (angemieteten) Räumlichkeiten sind mittlerweile zu klein und es gibt auch beispielsweise zu wenige Toiletten. Das Grundstück haben wir also schon einige Monate, jetzt mussten wir darauf warten, dass auch der Bau starten kann. Wir sind dankbar, dass das KCC Unterstützung durch Wings of Support und Wilde Ganzen bekommen hat, die schnell die Finanzierung zugesichert haben. Und so konnte das KCC durch eine großzügige Spende der beiden Organisationen Anfang 2021 mit dem Bau des neuen Shelters beginnnen!

 

Nachdem zu Beginn das Grundstück von Müll,  Unkraut und Gräsern befreit wurde und die ersten Materiallieferungen angekommen sind, ging es ganz schön zackig weiter. Es mussten leider auch zwei große Palmen dran glauben, aber sonst wäre der Bau nicht möglich gewesen. Schnell danach ging es auch schon damit weiter, das Fundament zu bauen und nach kurzer Zeit wurden dann die ersten Wände hochgezogen. Jeden Tag wurden quasi mehr Säcke Zement, Sand, Holz für´s Dach und andere Materialien geliefert. Die Jungs und Mädels sowie weitere KCC Volunteers haben immer fleißig geholfen und waren richtig stolz darauf, Teil des Bauvorhabens zu sein.

Das Wohnzimmer und der Innenhof des derzeitigen Shelters wurden zeitweilig zum store room für Materialien und die zwei älteren Jungen aus dem Shelter haben jede Nacht Wache auf der Baustelle gehalten. Nach kurzer Zeit wurde ein Brunnen auf dem neuen Grundstück gebohrt – YEAH! Und so musste von nun an auch kein Wasser mehr zur Baustelle geschleppt werden und wir haben nun unser eigenes Wasser vor Ort. Das ist zum einen natürlich gut und praktisch während die Handwerker dort arbeiten, zum anderen aber auch für danach vorteilhaft, denn so muss kein Wasser (fürs Waschen, Spülen, Duschen etc.) mehr gekauft werden.

Besonders viel Arbeit gab es an einem Wochenende, wo die einzelnen Räume des neuen Gebäudes mit Erde ausgefüllt und somit eben gemacht werden mussten. Schweißgebadet haben die Jungen und Mädchen – und zwar ALLE Kinder aus dem Shelter – geholfen, die Erde mit Hilfe von Eimern und Säcken in die Räume zu tragen und dort auszukippen. Viel Arbeit soll natürlich belohnt werden und so wurde im Shelter zu diesem Anlass besonders toll gekocht: es gab Biryani (eingefärbter Reis mit würziger Soße) mit Hühnchen! Alle haben sich gefreut und hatten trotz der großen Anstrengung eiunen tollen Tag!

Die vielen Handwerker waren unglaublich schnell und es war so beeindruckend, dass sie alles ohne Hilfe von Maschinen, sondern mit bloßen Händen (und barfuß!!!) geleistet haben. Die Wände wurden also immer höher, eine Mauer wurde zur Abgrenzung und Sicherheit um das Grundstück gebaut und dann war auch plötzlich innerhalb von drei Tagen das Dach drauf! Einfach der pure Wahnsinn! Und weiter ging´s mit den Fenstern und Türen. Jeden Tag gab es neues zu Bestaunen und Anzusehen, sodass die Zeit wie im Flug verging. Das neue Shelter-Gebäude steht jetzt also und ist so gut wie fertig. Sogar Fliesen, die Zimmerdecken, Wandfarbe und Ventilatoren gibt es schon. Ein paar Kleinigkeiten müssen natürlich noch gemacht werden, das komplette Mobiliar fehlt auch noch, aber wir sind sehr zufrieden und glücklich über das Ergebnis!

Wir sind sehr froh, ein Teil von diesem Projekt zu sein und freuen uns einfach riesig, dass die 33 Jungen und Mädchen dort bald ein neues Zuhause haben werden! Die Kinder aus dem Shelter sind jetzt schon total aufgeregt und freuen sich so sehr auf dem Umzug. Sie können es kaum erwarten dorthin zu ziehen und Euch eine Haustour zu geben!

Wir danken Euch von Herzen für Eure Unterstützung! Ein großes Dankeschön gilt vor allem den Schüler:innen des Hansa-Gymnasiums, die mit sehr viel Eigeninitiative und Ausdauer Spenden für den Kauf des Grundstücks gesammelt haben. Ohne Euch wäre der Kauf nicht möglich gewesen. Natürlich möchten wir auch wings of Support und Wilde Ganzen danken, dass sie das KCC und dieses Projekt ebenso unterstzützenswert finden wie wir!

Asanteni sana!

 

Hier noch ein paar visuelle Eindrücke von den letzten Monaten:

Kondo Rashid (links) und Nassoro Mkwesso (rechts), zwei Gründer des KCCs zusammen mit unserer 1. Vereinsvorsitzenden Ina Ritterbach (mitte) im Juli 2020 – kurz nach dem Kauf des Grundstücks.

Endlich Wasser!

Unsere starken Mädels aus dem Shelter helfen natürlich auch fleißig mit!

Die erste Palme ist nun weg….

Es geht los und alle helfen fleißig mit.

Die Hölzer für den Dachbau sind angekommen.

Ein Teil des Wohnzimmers wird zum als store room umfunktioniert.

Schnell stehen die Innen- und Außenwände.

Alle helfen freiwillig mit.

Stundenlang schleppen unsere Jungen und Mädchen die Erde in die neuen Räume.

Hier wird die Kücheund ein Vorratsraum auf den Außenbereich gebaut.

Die Mauer wird um das ganze Grundstück herum gebaut.

Während das Dach gebaut wird, werden Teile der Außenmauer schon verputzt.

Ein Dach entsteht langsam…

Neue Sandlieferung

Kurze Zeit später, werden schon die ersten Dachplatten befestigt.

Auch die Innenwände werden natürlich verputzt.

Das Dach nimmt sehr schnell Form an.

Die Deckenplatten werden befestigt.

Türen und Fenster werden nach und nach eingesetzt.

Von außen wird es jeden Tag besser…

…und auch innen nimmt es durch die Fliesen immer mehr Gestalt an.

Flur

Badezimmer

Waschbeckenbereich im Badezimmer

Auch in den Zimmern werden Fliesen verlegt.

Auf den Küchenbereich kommt noch ein zweites Stockwerk – ein Büroraum!

Ventilatoren werden angebracht.

Und schließlich bekommt das Shelter auch noch ein Tor!

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Wer uns dabei unterstützen möchte, Möbel für das neue Shelter zu kaufen, kann gerne eine Spende auf unser Vereinskonto überweisen:
Kontoinhaber: Pamoja e.V.
Bank: Volksbank Köln Bonn eG
IBAN: DE20 3806 0186 4606 4760 14
BIC: GENODED1BRS
Verwendungszweck: Einrichtung  KCC Shelter
(Wer eine Spendenquittung benötigt, schreibt uns bitte eine Email an contact@pamoja-together.de)